Skip to content Skip to navigation

Fragen und Antworten

Liebe Donaugarten InteressentInnen

Wir freuen uns sehr, dass Ihr beim Gemeinschaftsgarten "Donaugarten Alturfahr" mitmachen möchtet. Die Initiative besteht aus vielen Gartenbegeisterten BewohnerInnen Alturfahrs. Der Gemeinschaftsgarten ist für Alle da, jede/r kann mitmachen, säen und ernten.

Hier findet Ihr eine umfangreiche Fragen-und-Antworten Liste.

Sollte eine Frage nicht beantwortet sein, bitte einfach mit uns Kontakt aufnehmen.

Im Rahmen der Präsentation des Donaugarten Alt-Urfahr durch Stadträtin Susanne Wegscheider und Leiterin der Stadtgärten, Dipl-Ing.in Barbara Veitl, bildete sich eine Initiative engagierter BewohnerInnen Alt-Urfahrs, die den Wunsch äußerte, sich an der Planung und Gestaltung zu beteiligen.
Die Intitiative sind alle Menschen, die sich eigenverantwortlich an Entscheidungen, den Donaugarten betreffend, beteiligen und/oder mitgarteln.

Der "Garten für ALLE" ist ein offener Ort für Begegnung und Vielfalt - ein Lebensraum, der Menschen zum Mitgestalten und Erholen, einlädt.

Die Menschen im Viertel durch die Begeisterung zum Gärtnern miteinander zu verbinden. Einen Begegnungsplatz zu schaffen an dem beim gemeinsamen tun Vorurteile abgebaut werden. Die Freude am Arbeiten in und mit der Natur weitergeben und Bewusstsein für die Herkunft unserer Lebensmittel schaffen.

Mit dem Donaugarten Alturfahr soll soziale Teilhabe geschenkt werden. Der Initiative ist es sehr wichtig, dass ein niederschwelliger Zugang möglich ist. Jeder, der an diesem Garten vorbeigeht, darf sich eingeladen fühlen teilzunehmen.

Über info@donaugarten.net ist die Initiative zu erreichen.
Unregelmäßig ist ein Gartenstammtisch geplant, den du gerne besuchen kannst. Termine werden hier auf der Webseite, Facebook oder in Zukunft dann auch im Garten, am Schwarzen Brett, mitgeteilt werden.

Um die Hochbeete und die Kräuter kümmert sich die Initiative, also jeder, der mitmacht. Um das Schneiden der Bäume, der Sträucher und das Rasenmähen werden sich die MitarbeiterInnen der Linzer Stadtgärten kümmern.

Wir können in den Hochbeeten Gemüse pflanzen. Im Beet an der Mauer entlang ist Platz für Kräuter, Tomaten und Blumen. Was genau gepflanzt wird, entscheiden die Menschen, die sich im Garten engagieren.

Wir wollen ein biologisches Bewusstsein bilden. Die Stadt Linz nutzt selber eine rein biologische Bewirtschaftung und nur (zertifizierte) biologische Dünge- und Spritzmittel.

Jeder Einzelne. Das können selbst gezogene Nutzpflanzen sein, geschenkte Pflanzen oder biologisch gekaufte Pflanzen. Die Stadt Linz wird keine Nutzpflanzen für die Hochbeete zur Verfügung stellen, weil das nicht im Sinne des Gemeinschaftsgartens ist.

Nein, es werden alle Anbauflächen gemeinschaftlich betreut.

Da alle Anbauflächen gemeinschaftlich betreut werden, wird auch „gemeinschaftlich“ geerntet. Das heißt jeder der in den Garten kommt und REIFE Früchte oder Kräuter ernten möchte, kann das auch tun. Aber immer mit Rücksicht auf die Natur und die Bedürfnisse der Gemeinschaft.

Ja, sicher doch. Herzlich willkommen! Du kannst gerne im Blog auf der Webseite blogen oder wir verlinken auf dein Blog.

Nein, es gibt Öffnungszeiten. Der Garten ist von März bis November, von 7 Uhr bis 22 Uhr, geöffnet und wird von einem Sperrdienst, der Stadt Linz, verwaltet. Im Winter ist er immer offen, da es dann keinen Gartenbetrieb geben wird. Änderungen sind seitens der Stadt jederzeit möglich.
Tagsüber muß das Haupttor offen bleiben, damit der Garten einladend für Alle ist.

Grundsätzlich ja. Und auch wieder mitnehmen. Sobald die Gartenhütte steht, können wir dort auch das Werkzeug verstauen. Die Hütte wird mit einem Zahlenschloss versperrt sein. Werkzeugspenden nehmen wir gerne an.

Es gibt in der Nähe ein mobiles WC, dass benutzt werden kann. Im Donaugarten gibt es keines.

Gießwasser gibt es vom Donaugarten Brunnen. Das ist aber kein Trinkwasser!

Du darfst so viel ernten wie du brauchst, aber mit Achtsamkeit und Rücksicht auf Alle anderen in der Gemeinschaft.
Bitte achte darauf das deine Ernte schon reif ist.
Außerdem wird es eine Ernte - Zeittafel geben.

Ja, darüber freuen wir uns sehr, dass die Stadt Linz im Frühling 2014 Parkbänke, Tische und eine Gartenhütte aufstellen wird.
Die Bänke, Tische und Mistkübel stehen bereits. Der Brunnen ist nun auch aktiv. Die Gartenhütte wird vorausichtlich im April aufgestellt.

Nein, wir sind eine bunt zusammen gewürfelte Gruppe Menschen die sich im Garten engagieren. Wenn du Vorschläge einbringen und mitgestalten willst, kannst du gerne den Garten Stammtisch besuchen. Dort kannst du MitgärtnerInnen für deine Ideen begeistern.

Wenn es um Beschwerden geht, dann sind die AnsprechpartnerInnen der Stadt Linz dafür zuständig.

Nein, da es von der Stadt bereits beim ersten Informationstreffen ein klares, unverhandelbares Nein als Antwort hieß. (kein offenes Feuer in öffentlichen Parks, Anrainer sind auch dagegen)

Mailingliste

Willst du aktiv bei der initiative mitmachen, dann melde dich für eine aktive Kommunikation in unserer Mailingliste an.

Kontakt

Daten
Nachricht
Betreff
CAPTCHA
Sind sie ein Mensch?